DBT-PTSD: Behandlung von Posttraumatischer Belastungsstörung nach interpersonalen Gewalterfahrungen

PD Dr. Anne Dyer

Die DBT-PTSD ist ein Behandlungsverfahren für Patienten mit Posttraumatischer Belastungsstörung nach interpersoneller Gewalt in der Kindheit. Wir adaptierten eine Kombination aus Interventionen der Dialektisch-Behavioralen Therapie, der traumafokussierten kognitiven Verhaltenstherapie und neueren Behandlungselementen so, dass sie den spezifischen Bedürfnissen dieser Patienten gerecht werden. Die Effektivität der DBT-PTSD wurde nachgewiesen. Die niedrige Drop-out Quote legt eine hohe Akzeptanz der expositionsorientierten Behandlung durch die Patienten nahe.

Dieser Workshop stellt das Behandlungsprogramm sowie die wichtigsten Behandlungsmethoden im Überblick vor. Ein Schwerpunkt liegt auf dem Umgang mit belastenden Emotionen wie Scham, Ekel und Wut. Darüber hinaus wird die Skillsbasierte Exposition vorgestellt.

Es werden sowohl Fallbeispiele vorgestellt als auch Übungen durchgeführt.

Grundlagenkenntnisse der DBT und der traumafokussierten Kognitiven Verhaltenstherapie werden vorausgesetzt.