• Mainz neu

Stefan Hofmann

Stefan Hofmann ist Professor für Psychologie am Department for Psychology and Brain Science der Boston University, wo er das Psychotherapy and Emotion Reseach Laboratory leitet. Er war Präsident der Association for Cognitive and Behavioral Therapies und der International Association for Cognitive and Behavioral Therapies. Er ist leitender Herausgeber der Zeitschrift Cognitive Therapy and Research und Autor zahlreicher Artikel und Bücher zu den Themenbereichen psychotherapeutische Veränderungsmechanismen, Übertragung von neurowisssenschaftlichen Erkenntnissen in klinische Anwendungen, Emotionen und kulturellen Ausprägungen von Psychopathologie. Zusammen mit Steven Hayes veröffentlichte er 2018 das Buch „Process-Based CBT: Science and Core Clinical Competencies of Cognitive Behavioral Therapy”.

Prozessbasierte Verhaltenstherapie

Vortrag

Gegenwärtige Therapieverfahren haben sich aufgrund der engen Anlehnung an das DSM zu syndromfokusierten Behandlungsformen entwickelt. Das zugrundeliegende latente Krankheitsmodel ist allerdings sowohl aus theoretischer als auch aus praktischer Sicht äusserst problematisch. Eine alternative Perspektive hierzu ist, dass menschliche Probleme ein komplexes Netzwerk bilden, welche sich dann als sogennannte psychiatrische Störungen darstellen. Dieses Netzwerk von Problemen kann perturbiert werden, indem effektive Interventionen spezifische Prozesse angehen. Diese Perspektive ist mit moderner Evolutionswissenschaft kompatibel und bildet ein klinisch-relevantes System zur Beschreibung und Behandlung von psychologischen Problemen. 

Prozessbasierte Verhaltenstherapie

Workshop

Der Workshop vertieft aufbauend auf dem Vortrag von Stefan Hofmann den Einblick in die Prozessbasierte Verhaltenstherapie. Die Teilnehmer des Workshops werden Gelegenheit haben, in Rollenspielen und Kleingruppenarbeit dieses neue Verfahren konkret anzuwenden.