Wolfgang Lutz

Wolfgang Lutz ist Leiter der Abteilung für Klinische Psychologie und Psychotherapie und Leiter der Poliklinischen Psychotherapieambulanz und der Postgradualen Weiterbildung "Psychologische Psychotherapie" an der Universität Trier. Von 2004-2007 war er SNF-Professor für Klinische Psychologie/ Psychotherapie am Institut für Psychologie der Universität Bern, Schweiz. Er ist Editor, Mit-Herausgeber und im Herausgeberbeirat zahlreicher Fachzeitschriften (u.a. Psychotherapy Research, Clinical Psychological Science, Cognitive Therapy and Research und Psychotherapie, Psychosomatik und Medizinische Psychologie). Er wurde von der Association for Psychological Science (APS) als „distinguished researcher and leader in the field of psychological science“ geehrt und ist Mit-Herausgeber des seit fünfzig Jahren zentralen Standardwerkes der Psychotherapieforschung, dem „Bergin and Garfield Handbook of Psychotherapy and Behavior Change“. 

Wie, wann und warum ändern sich Menschen in der Psychotherapie Personalisierte Psychotherapie und Psychotherapieforschung in der Praxis

Psychotherapie ist eine sehr wirksame Behandlung bei psychischen Störungen. Aber einer Vielzahl von zum Teil originellen und beliebten Neuentwicklungen psychotherapeutischer Verfahren (dritte Welle) steht eine geringe differentielle Evidenz im Vergleich zu bereits etablierten Verfahren gegenüber. Ein wichtiges Ziel der Psychotherapie und Psychotherapieforschung sollte es daher auch sein, insbesondere die Behandlung jener Patienten in der Praxis zu verbessern, die aus Psychotherapie zunächst keinen Nutzen ziehen. Dazu ist eine Entwicklung hin zu einer Patienten- und Erfolgsorientierung in der Psychotherapie und Psychotherapieforschung nötig sowie deren Anwendung in der Praxis. Dazu gehören Fragen wie: Welche therapeutische Strategie ist für welchen Patienten am erfolgversprechendsten? Und, wie können therapeutische Strategien optimal im Laufe der Behandlung an die Bedürfnisse des Patienten angepasst werden, insbesondere bei Patienten mit einem Risikoverlauf? In diesem Vortrag werden Entwicklungen zu einer evidenzbasierten und personalisierten Psychotherapie(forschung) vorgestellt und Implikationen für die klinische Praxis und die zukünftige psychotherapeutische Aus- und Weiterbildung aufgezeigt.